Schlagwort-Archive: Copmuterspieler

ESL-Umfrage 2011 – „Der Online Gamer wird reifer“

Der typische deutsche eSportler ist männlich, etwa 20 Jahre alt und treibt Sport nicht ausschließlich am Computer. Das sind die ersten Ergebnisse der diesjährigen Umfrage, die von Europas größter Liga für Computerspiele, der Electronic Sports League (ESL) in Kooperation mit der Uni Bonn und weiteren Hochschulen durchgeführt wurde. Über 26.000 Teilnehmer gaben Auskunft und beantworteten fünf Fragebögen mit mehr als 350 Fragen. Dabei stellte sich heraus, dass der Anteil der Frauen in der ESL weiter zunimmt. Auch das Vorurteil, Gamer seien sozial abgeschnitten, wird widerlegt: Klassischer Sport nimmt im Leben der Computerspieler einen hohen Stellenwert ein.

„In der Onlinestudie geht es darum zu untersuchen, in welchem Zusammenhang Persönlichkeitsvariablen sowie Art und Dauer von Computerspielkonsum im Zusammenhang stehen“, so die Universität Bonn. „Interessante Ergebnisse gibt es vor allem im Bereich der Demografie“. Der gesellschaftliche Wandel macht sich auch unter eSportlern bemerkbar, Gaming ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Lag das Durchschnittsalter 2007 noch bei knapp über 19 Jahren, ist der Großteil der Spieler heute über 20. „Obwohl die Userzahlen weiter wachsen und vor allem junge User dazukommen, zeigt uns diese Entwicklung, dass die Community der ESL mit uns reifer wird“, freut sich Ibrahim Mazari, Pressesprecher der Turtle Entertainment GmbH, die die ESL seit 2000 betreibt.

Entgegen der gängigen Vorurteile sind eSportler keine „Nerds“, die sich zu wenig bewegen und sozial abgeschottet sind. Über zwei Drittel der Befragten gibt an, aus Spaß und für die Gesundheit regelmäßig klassichen Sport zu treiben, wenigstens zwei Mal pro Woche. Fußball ist, wie bereits seit vier Jahren, die beliebteste Sportart, gefolgt vom Gang ins Fitness-Studio.

Der Anteil weiblicher Gamer steigt seit Jahren kontinuierlich. Zwar sind Frauen in der ESL mit 4 Prozent noch immer eine Minderheit, dennoch hat sich doch die Zahl der Frauen, die leidenschaftlich Computerspielen, fast verdreifacht.

Der eSportler im Profil:
– männlich
– sozial
– etwa 20 Jahre alt
– ledig
– sportbegeistert
– überdurchschnittlich gebildet

Die Umfrage im Detail ist erhältlich unter:
www.turtle-entertainment.de/Dateien/ESL_Umfrage_2011.pdf

Electronic Sports League

Mit über 3 Millionen registrierten Mitgliedern und über 600.000 registrierten Teams ist die Electronic Sports League (ESL) die größte und bedeutendste Liga für Computerspieler in Europa. Von dem Unternehmen Turtle Entertainment GmbH im Jahr 2000 gegründet, bietet die ESL mit über 3.500 Ligen und Spielen aus jedem Genre eine Plattform, auf der aktuell fast 400.000 Matches pro Monat gespielt werden. Die Webseite der ESL erreicht pro Monat mehr als 2 Million Unique Visitors im Monat und verzeichnet fast 35.000 Neuanmeldungen. Weitere Informationen unter www.esl.eu

Turtle Entertainment GmbH

Turtle Entertainment ist der europäische Marktführer im elektronischen Sport (eSport). Das Unternehmen hat 115 Mitarbeiter und sitzt in Köln. Mit der Electronic Sports League (ESL) ist Turtle Entertainment weltweit in 37 Ländern aktiv, darunter China und die USA. Über 3 Millionen registrierte Nutzer bringen dem Liga-Portal www.esl.eu bis zu zehn Millionen Visits im Monat (IVW). Seit 2007 verbreitet Turtle Entertainment die Inhalte der ESL auch über den IPTV-Sender ESL TV. Zu den Geschäftspartnern des Unternehmens zählen Global Player wie Intel, Dell, Volkswagen, Microsoft, adidas und die Deutsche Post.

Weitere Informationen: www.turtle-entertainment.com.

Quelle: turtle-entertainment.de