Eröffnung der Special Olympics National Winter Games

 

Am kommenden Montag, dem 28. Februar 2011, beginnen in Altenberg im Erzgebirge mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung die Special Olympics National Winter Games, die Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Prof. Dr. Roland Wöller, Staatsminister für Kultus und Sport des Freistaates Sachsen, wird in Anwesenheit von Willi Lemke, Sonderbotschafter für Sport des UN-Generalsekretärs, die Winterspiele offiziell eröffnen.
 
Die Nationalen Winterspiele 2011 verzeichnen mit 620 Athletinnen und Athleten aus 13 Bundesländern und vier ausländischen Delegationen einen Teilnehmerrekord. Unter dem Motto „In jedem von uns steckt ein Held“ gehen die Aktiven in Altenberg und Geising in acht Sportarten an den Start. Zudem erwarten sie ein umfangreiches Rahmenprogramm und viele integrative Begegnungen. Den Athletinnen und Athleten stehen 241 Betreuerinnen und Betreuer und ca. 100 Familienangehörige zur Seite. Etwa 350 freiwillige Helferinnen und Helfer engagieren sich ehrenamtlich für die Spiele, darunter viele Schülerinnen und Schüler. Erstmalig findet im Rahmen der Winterspiele ein Symposium mit Jugendlichen mit und ohne geistige Behinderung statt, in dessen Ergebnis eine „Altenberger Erklärung“ verabschiedet werden soll.
 
Die Nationalen Winterspiele, veranstaltet von Special Olympics Deutschland (SOD) und ausgerichtet mit Unterstützung des Landesverbandes Sachsen und der Stadt Altenberg, stehen unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich. „Die Akzeptanz von Menschen mit geistiger Behinderung und deren uneingeschränkte Teilhabe am Leben ist in unserer Gesellschaft leider noch keine Selbstverständlichkeit“, so der Schirmherr der Nationalen Winterspiele. „Nicht so jedoch im Sport: Er führt Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen zusammen und motiviert sie zu Höchstleistungen. Gerade die außerordentlichen Leistungen von Menschen mit Behinderung verdienen daher unseren uneingeschränkten Respekt. Ich bin mir sicher, dass die Menschen im Osterzgebirge in bewährter Weise auch diese Veranstaltung in Altenberg hervorragend organisieren und die Teilnehmer sowie Besucher mit der bekannten sächsischen Gastfreundschaft aufnehmen werden.“
 
Gernot Mittler, Präsident von Special Olympics Deutschland: „Die Nationalen Winterspiele sind für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes: Eine einzigartige Verbindung von sportlichen Wettbewerben und Rahmenprogramm mit Begegnung, Kultur, Feiern, Freude pur – und dies so emotional, dass es kaum jemanden unberührt lässt. Wir sind sehr froh, mit unseren Winterspielen in der Sportstadt Altenberg zu sein, wo man Sportler und deren Können besonders schätzt und fördert. Und ich freue mich sehr, dass es schon im Vorfeld großartige Fanprojekte an den Schulen gibt und so viele Menschen unsere Winterspiele ehrenamtlich unterstützen.“
 
Zur Eröffnungsveranstaltung im Zentrum von Altenberg werden ca. 1.500 Teilnehmer und Gäste erwartet. Den offiziellen Athleten-Eid „Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so lasst mich mutig mein Bestes geben!“ sprechen Special Olympics Athlet Peter Möser (Ski Alpin) aus Dresden und Diana Sartor, Skeleton-Weltmeisterin 2004, aus Altenberg als Sport-Patin. In das Zeremoniell zur Entzündung der Special Olympics Flamme sind so bekannte Altenberger Sportler wie die Biathletin Romy Beer und Bob-Olympiasieger Harald Czuday einbezogen. Das Feuer entzündet Elisa Reppert, Special Olympics Langläuferin von der Lebenshilfe Dresden. Die Eröffnungsfeier moderiert die Eisschnelllauf-Weltmeisterin von 1997, TV-Moderatorin Franziska Schenk.
 
Neben den sportlichen Wettbewerben laden das „Wettbewerbsfreie Angebot“ und das Fanprojekt Athleten, Gäste und Besucher zum Mitmachen ein, in beide Projekte sind Schülerinnen und Schüler aus Altenberg und Umgebung einbezogen. Das tägliche Bühnenprogramm in Olympic Town, die bewegenden Siegerehrungen an den Sportstätten, das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes®, das Familienprogramm, die Athletendisko und schließlich die Abschlussveranstaltung runden das umfangreiche Angebot der Spiele in Altenberg ab.
Die Special Olympics National Winter Games werden von den SOD Premium Partnern ABB, Würth und s.Oliver und weiteren Sponsoren unterstützt. ABB und Würth sind zudem im Rahmen ihres „Corporate Volunteering“ mit 100 bzw. 50 freiwilligen Helfern vor Ort. In Zusammenarbeit mit SOD betreibt ABB in Olympic Town eine „Wunschbox“, in der Teilnehmer und Gäste ihre ganz persönliche Videobotschaft zum diesjährigen 20. Jahrestag der Gründung von SOD aufnehmen lassen können.
 
Quelle: Special Olympics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.