Aktuelle Angebote aus dem Internet

Aktuelle Technik Angebote

CeBIT 2011: Weltmeisterschaft im Computerspielen entschieden

| Keine Kommentare

 

Die fünfte Saison der globalen Liga für Computerspiel-Champions Intel Extreme Masters endete vergangenen Samstag auf der CeBIT in Hannover. Über sieben Monate kämpften die besten Profispieler der Welt um die Startplätze für das Finale der Weltmeisterschaft, organisiert von der Electronic Sports League (ESL). Die Finalisten traten auf der CeBIT in den Disziplinen Counter-Strike 1.6, Quake Live und Starcraft 2 an, es ging um den Weltmeisterschaftstitel und 153.500 US-Dollar Final-Preisgeld. Insgesamt war die fünfte Saison der Intel Extreme Masters mit 413.000 US-Dollar dotiert. Im Rahmen der Finalspiele fand auch das erste Turnier in der Disziplin League of Legends statt, hier ging es für die Teilnehmer um 13.500 US-Dollar. Ebenfalls in Halle 23 der CeBIT startete die Bundesliga für Computerspiele ESL Pro Series in die 18. Saison. Insgesamt besuchten über 270.000 Messegäste die Gamingzentrale der CeBIT in Halle 23.
 
Quake Live
Im Finale trat der Intel Extreme Masters Champion von 2010 Shane "rapha" Hendrixon (USA) gegen den Sieger der Europäischen Meisterschaft Anton "Cooller" Singov (Russland) an. Nach einem klaren 3:0 konnte der Amerikaner seinen Titel verteidigen und 8.500 US-Dollar Siegprämie gewinnen. Auf dem Weg zum Titel besiegte "rapha" den Schweden Sebastian "Spart1e" Siira, der das Turnier als Viertplatzierter beendete. Dritter in der Gesamtwertung wurde der Franzose Kevin "Strenx" Beaza.
 
Counter-Strike 1.6
Auch in dieser Disziplin konnte sich der Titelverteider der letzten Saison erneut für das Finale qualifizieren, das Team Natus Vincere aus der Ukraine. Auch der Gegner, das Team Frag eXecutors aus Polen, entscheid bereits 2007 die Intel Extreme Masters für sich, damals noch unter dem Namen PGS Gaming. Die Polen gingen als Favoriten in die Finalpartie, unterlagen den Ukrainern jedoch deutlich mit 2:0. Der dritte Platz ging an das Team mTw aus Dänemark. Die Ukrainer von Natus Vincere nahmen 35.000 US-Dollar Preisgeld mit nach Hause.
 
Starcraft 2
In Starcraft 2 dominierten Spieler aus Südkorea das Finale der Intel Extreme Masters. Der Titel und 13.000 US-Dollar Preisgeld ging an Wu-Seo "Ace" Jung, der seinen Landsmann Jae-Ho "Moon" Jang, der bekannte Warcraft 3-Spieler, im Finale besiegen konnte. Dritter wurde Hyun-Woo "Squirtle" Park, der den Australier Andrew "mOOn-GLaDe" Pender schlagen konnte.
 
League of Legends
Erstmals fand im Rahmen der Intel Extreme Masters ein Einladungsturnier in der neuen Disziplin League of Legends statt. Den ersten Platz und 4.750 US-Dollar Preisgeld sicherte sich das Team myRevenge aus Deutschland. Im Finale schlugen sie das Team Against All Authority aus Frankreich. Insgesamt wurden bei diesem Turnier 13.500 US-Dollar Preisgeld verteilt.
 
Die Gewinner der Intel Extreme Masters V World Championship:
Quake Live:
1. Shane 'rapha' Hendrixson (USA) – $8,500
2. Anton 'Cooller' Singov (Russland) – $4,000
3. Kevin 'Strenx' Baeza (Frankreich) – $2,500
Counter-Strike 1.6:
1. Natus Vincere (Ukraine) – $35,000
2. Frag eXecutors (Polen) – $17,000
3. mTw (Dänemark) – $8.500
Starcraft 2:
1. Wu-Seo 'Ace' Jung (Südkorea) – $13,000
2. Jae-Ho 'Moon' Jang (Südkorea) – $6,500
3. Hyun-Woo 'Squirtle' Park (Südkorea) – $4,000
Die Gewinner des Intel Extreme Masters League of Legends Invitational Turniers:
1. myRevenge (Deutschland) – $4,750
2. Against All Authority (Frankreich) – $2,750
3. SK-Gaming (internationales Team) – $2,250
4. Dignitas (internationales Team) – $1,750
Zuschauerrekord für ESL TV
Der Web-TV-Sender ESL TV sendete während der fünf Messetage der CeBIT live aus Halle 23 – erstmals in HD-Qualität und auf acht Sprachen (Englisch, Deutsch, Polnisch, Russisch, Schwedisch, Chinesisch, Spanisch und Portugiesisch). Allein am Finaltag der Intel Extreme Masters, dem 5.3., verfolgten über 75.000 eSport-Fans die Spitzenpartien live. Insgesamt erreichte ESL TV während der CeBIT 2.150.000 Zuschauer weltweit.
 
Bundesliga für Computerspiele ESL Pro Series
Am 3. März ab 14 Uhr startete die Bundesliga für Computerspiele ESL Pro Series auf der CeBIT in die 18. Saison. Das erste Match in der Disziplin FIFA 11 entschied die bayerische Mannschaft von Team Bavarian Heaven gegen die Kölner von n!faculty mit 2:1 für sich. Sie haben nun gute Chancen auf die Playoffs. Die folgende Partie in Starcraft 2 entschied der ehemalige Warcraft 3-Profi Dennis "Hasuobs" Schneider überraschend deutlich mit 2:0 gegen Dario "TheLittleOne" Wünsch. In der letzten Begegnung des Spieltages standen sich in der Disziplin Counter-Strike: Source die Teams von Thermaltake und gamed!de gegenüber. Mit 16:12 konnte gamed!de nach einem spannenden Spiel die Partie gewinnen.
"Wir sind davon ausgegangen, dass die Intel Extreme Masters World Championships auf der CeBIT ein Erfolg werden würden – aber dennoch sind wir überrascht, wie viel Zuspruch die Veranstaltung von allen Seiten erfahren hat," sagt Michal Blicharz, Projektmanager für die Intel Extreme Masters beim Veranstalter Turtle Entertainment..
 
Quelle: turtle-entertainment.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ich akzeptiere