Neue schonende Schmerztherapie durch PASHA-Elektrode | Bandscheibenvorfall

Mit der so genannten Pasha-Elektrode gibt es Hoffnung auf Besserung bei folgenden Krankheitsbildern:

• Wurzelreizsyndrome bei Bandscheibenvorfall im HWS-, BWS- und LWS-Bereich

• Spinalstenose (auch multisegmental)

• Postnukleotomiesyndrom

• Vertebragene Kopfschmerzen

• Chronische Schmerzen nach Gürtelrose (sog. Postherpetische Neuropathie)

• M. Sudeck

Bei dieser Behandlung werden unter örtlicher Betäubung schmerzweiterleitende Nerven im Rückenmark verödet bzw. unterbrochen.

Nähere Informationen unter: www.wi-muenchen.de

Ein Gedanke zu „Neue schonende Schmerztherapie durch PASHA-Elektrode | Bandscheibenvorfall“

  1. Das klingt ja wirklich interessant. Je mehr Schmerztherapien man ausprobieren kann, desto besser. Ich musste auch viele testen. Zur Zeit bin ich bei der Andullationstherapie (http://www.andullation.de). Die hat mir bis jetzt am besten geholfen. Aber vielleicht werde ich dieses neue Verfahren auch mal testen. Schaden kann es sicherlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.