IKEA ruft BUSA-Spielzelt zurück

Dem Einrichtungshaus IKEA seien drei Fälle bekannt geworden, in denen das Draht-Gestänge des BUSA-Spielzeltes zerbrochen ist und sich durch den Zeltstoff gebohrt hat – es kam zu geringfügigen Verletzungen.

IKEA fordert deshalb auf seiner Homepage dazu auf, das Zelt aus dem Zugriffsbereich von Kindern zu entfernen, da das Risiko von Stich- und Schnittverletzungen bestände. Das Zelt wird seit dem 1.8.2011 verkauft und kann in jedes Einrichtungshaus zurück gebracht werden.

Für betroffene Kunden wurde von Ikea eine kostenfreie Hotline eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.